VG-Werke - Aktuelles


    • Bereich 1: Klingenmünster, Gleiszellen-Gleishorbach

      Bad Bergzabern, 12.09.2019

      Im Rahmen von routinemäßigen Untersuchungen wurden erhöhte Trübungswerte im Trinkwassernetz festgestellt. Aufgrund der langen Trockenperiode und dem sinkenden Wasserdargebot wird die Grundwassergewinnung aus dem Tiefbrunnen stärker beansprucht, um den Wasserbedarf der Bevölkerung decken zu können. Bedingt durch die anhaltende stärkere Beanspruchung der Brunnen werden feine Teilchen aus den Schichten des Bundsandsteins angesaugt und gelangen so ins Trinkwasser. Dieser Eintrag ist gesundheitlich unbedenklich, kann aber in der derzeitigen Aufbereitungsanlage nicht rückstandslos entfernt werden. Bei der Wasserentnahme können Sie daher evtl. feststellen, dass das Trinkwasser eine leichte Trübung hat.

      Die Trübungswerte werden durch regelmäßige Untersuchungen überwacht. Die Verbandsgemeindewerke überprüfen verschiedene Abhilfemöglichkeiten, um die Beeinträchtigung so schnell wie möglich zu beseitigen.

    • Bereich 2: Pleisweiler-Oberhofen, Niederhorbach
    • Bereich 3: Birkenhördt, Kapellen-Drusweiler
    • Bereich 4: Böllenborn, Dörrenbach
    • Bereich 5: Reisdorf
    • Bereich 6: Vorderweidenthal, Oberschlettenbach


       

      Bad Bergzabern, 13.12.2017

       

      Im Rahmen von routinemäßigen Untersuchungen wurden erhöhte Trübungswerte im Trinkwassernetz festgestellt. Aufgrund der langen Trockenperiode und dem sinkenden Wasserdargebot der Quellen, muss die Grundwassergewinnung aus dem Tiefbrunnen stärker beansprucht werden, um den Wasserbedarf der Bevölkerung decken zu können. Bedingt durch die anhaltende stärkere Beanspruchung des Brunnens werden feine Teilchen aus den Schichten des Bundsandsteins angesaugt und gelangen so ins Trinkwasser. Dieser Eintrag ist gesundheitlich unbedenklich, kann aber in der derzeitigen Aufbereitungsanlage nicht rückstandslos entfernt werden. Bei der Wasserentnahme können Sie daher evtl. feststellen, dass das Trinkwasser eine leichte Trübung hat.

      Die Verbandsgemeindewerke Bad Bergzabern haben vom Gesundheitsamt in Landau eine befristete Ausnahmegenehmigung zur Überschreitung des Trübungswertes erhalten. Die Trübungswerte werden durch regelmäßige Untersuchungen überwacht. Die Verbandsgemeindewerke überprüfen verschiedene Abhilfemöglichkeiten, um die Beeinträchtigung so schnell wie möglich zu beseitigen.

    • Bereich 7: Oberotterbach
    • Bereich 8: Schweigen-Rechtenbach
    • Bereich 9: Steinfeld, Kapsweyer, Schweighofen, Niederotterbach, Dierbach, Hergersweiler, Barbelroth, Oberhausen

     

    Der Betrieb in den übrigen Versorgungsgebieten läuft zur Zeit störungsfrei.

    Falls Sie Störungen oder Schäden feststellen sollten, teilen Sie uns diese bitte mit:

    Bereitschaftsdienst  Wasserwerk:  0172  87 48 603

    Bereitschaftsdienst  Abwasserwerk:  0160  99 320 797 

    E-Mail: 


    Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website akzeptieren sie dies. Datenschutz
    Akzeptieren