VG-Werke - Aktuelles

    Im Moment gibt es in den hier genannten Versorgungsgebieten Störungen.  
     
    Bereich 2: Pleisweiler-Oberhofen, Niederhorbach

    Um Näheres zu erfahren, können Sie den entsprechenden Bereich anklicken
    Bereich 6: Vorderweidenthal, Oberschlettenbach
    Um Näheres zu erfahren, können Sie den entsprechenden Bereich anklicken.
    • Bereich 1: Klingenmünster, Gleiszellen-Gleishorbach
    • Bereich 2: Pleisweiler-Oberhofen, Niederhorbach

      Bad Bergzabern, 20.10.2017

      In Absprache mit dem Gesundheitsamt Landau werden die Verbandsgemeindewerke das Trinkwasser in dem oben genannten Versorgungsgebiet zunächst weiter mit Chlor desinfizieren. Die Beprobung vom 13.10.2017 hat eine teilweise Belastung des Quellwassers mit coliformen Keimen ergeben. Als Ursache konnten zwei der vier Quellen ermittelt werden. Wir werden Sie über die weitere Entwicklung fortlaufend informieren.

      Bad Bergzabern, 06.10.2017

      Die Untersuchung der eingereichten Rohwasserproben hat eine Belastung des Quellwassers mit coliformen Keimen ergeben. Daher wird zusätzlich zur normalen Desinfektion mittels der UV-Anlage des Wasser mit Chlor desinfiziert. Wir werden Sie umgehend informieren, wenn die Chlorung beendet wird.

      Bad Bergzabern, 29.09.2017

      In Absprache mit dem Gesundheitsamt Landau werden die Verbandsgemeindewerke  das Trinkwasser in den obengenannten Versorgungsgebiet zunächst weiter mit Chlor desinfizieren. Die Beprobung vom 27.09.2017 hat eine teilweise Belastung mit coliformen Keimen ergeben, die Ursache konnte bisher nicht ermittelt. Weitere Proben wurden entnommen, um die Ursache weiter eingrenzen zu können. Wir werden Sie über die weitere Entwicklung fortlaufend informieren.

      Bad Bergzabern, 27.09.2017

      In Absprache mit dem Gesundheitsamt Landau haben die Verbandsgemeindewerke heute das Trinkwasser in den obengenannten Versorgungsgebieten zusätzlich mit Chlor desinfiziert.
      Nachdem bei einer routinemäßigen Trinkwasseruntersuchung Indikatorkeime festgestellt wurden, ist die Chlorung des Trinkwassers vorsorglich durchgeführt worden, um einer Verkeimung des Leitungsnetzes vorzubeugen.
      Die Verbandsgemeindewerke bedauern die mit der Chlorung verbundenen Geschmacks‐ und Geruchsbeeinträchtigungen, bitten jedoch um Verständnis, da die Maßnahme im Rahmen des Gesundheitsschutzes unumgänglich ist.
      Wir werden Sie über die aktuellen Entwicklungen zeitnah über unsere Homepage www.vg‐bad‐bergzabern.de informieren.
      Außerdem werden wir Sie umgehend informieren, wenn das Wasser wieder uneingeschränkt genutzt werden kann.

    • Bereich 3: Birkenhördt, Kapellen-Drusweiler
    • Bereich 4: Böllenborn, Dörrenbach
    • Bereich 5: Reisdorf
    • Bereich 6: Vorderweidenthal, Oberschlettenbach


       

      Bad Bergzabern, 13.12.2017

       

      Im Rahmen von routinemäßigen Untersuchungen wurden erhöhte Trübungswerte im Trinkwassernetz festgestellt. Aufgrund der langen Trockenperiode und dem sinkenden Wasserdargebot der Quellen, muss die Grundwassergewinnung aus dem Tiefbrunnen stärker beansprucht werden, um den Wasserbedarf der Bevölkerung decken zu können. Bedingt durch die anhaltende stärkere Beanspruchung des Brunnens werden feine Teilchen aus den Schichten des Bundsandsteins angesaugt und gelangen so ins Trinkwasser. Dieser Eintrag ist gesundheitlich unbedenklich, kann aber in der derzeitigen Aufbereitungsanlage nicht rückstandslos entfernt werden. Bei der Wasserentnahme können Sie daher evtl. feststellen, dass das Trinkwasser eine leichte Trübung hat.

      Die Verbandsgemeindewerke Bad Bergzabern haben vom Gesundheitsamt in Landau eine befristete Ausnahmegenehmigung zur Überschreitung des Trübungswertes erhalten. Die Trübungswerte werden durch regelmäßige Untersuchungen überwacht. Die Verbandsgemeindewerke überprüfen verschiedene Abhilfemöglichkeiten, um die Beeinträchtigung so schnell wie möglich zu beseitigen.

    • Bereich 7: Oberotterbach
    • Bereich 8: Schweigen-Rechtenbach
    • Bereich 9: Steinfeld, Kapsweyer, Schweighofen, Niederotterbach, Dierbach, Hergersweiler, Barbelroth, Oberhausen

     

    Der Betrieb in den übrigen Versorgungsgebieten läuft zur Zeit störungsfrei.

    Falls Sie Störungen oder Schäden feststellen sollten, teilen Sie uns diese bitte mit:

    Bereitschaftsdienst  Wasserwerk:  0172  87 48 603

    Bereitschaftsdienst  Abwasserwerk:  0160  99 320 797 

    E-Mail: 



    Anschrift VG-Werke

    Verbandsgemeindewerke
    Bad Bergzabern
    Königstraße 61 (Schloß)
    76887 Bad Bergzabern

    Postfach 1313
    76882 Bad Bergzabern

    Tel. 06343 701-0 Fax: 06343 701-505
    E-Mail:

    Bereitschaften

    Kanalwerke:    0160 99 320 797
    Wasserwerke: 0172 87 486 03

    Konten der VG-Kasse

    Sparkasse Südliche Weinstrasse in Landau
    Niederlassung Bad Bergzabern
    BLZ: 548 500 10 - Kto-Nr. 75
    IBAN: DE21 5485 0010 0000 0000 75;
    BIC: SOLADES1SUW

    VR Bank Südliche Weinstraße
    BLZ: 548 913 00 - Kto-Nr. 27 308
    IBAN: DE34 5489 1300 0000 0273 08;
    BIC: GENODE61BZA

    Postbank Ludwigshafen
    BLZ: 545 100 67 - Kto-Nr.  176 55-672
    IBAN: DE82 5451 0067 0017 6556 72;
    BIC: PBNKDEFF545