Kapsweyer

    Die Grenzlandgemeinde Kapsweyer mit ca. 1.000 Einwohnern liegt inmitten ausgewiesener Naturschutzgebiete zwischen Haardtrand und Bienwald. Sie ist idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren.

    Die Verkehrsanbindung erfolgt über die L546 bzw. mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus und Bahn. Kapsweyer hat einen eigenen Bahnhaltepunkt und ist im Stundentakt mit Landau-Neustadt/Karlsruhe bzw.  Weißenburg/Straßburg verbunden.

    Sehenswürdigkeiten in der Gemeinde sind das Fresko im Chor der Kirche St. Ulrich und die Brunnenplastik von Jürgen Görtz am Dorfplatz.

    Zu einem lebendigen und abwechslungsreichen Kultur- und Vereinsleben tragen alle im Kulturring mitarbeitenden Vereine bei. Je nach Interesse bestehen viele Möglichkeiten, sich einem Verein anzuschließen und sich aktiv zu engagieren.

    Für Kinder unter sechs Jahren besteht die Möglichkeit, den Kindergarten mit einem umfangreichen Betreuungsangebot in der Gemeinde zu besuchen. Vier Spielinseln über das Dorf verteilt runden das Angebot für die Kleinsten in der Gemeinde ab.

              

           

    Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website akzeptieren sie dies. Datenschutz
    Akzeptieren